Kritiker

3. Quadra: das irrationale Dualpaar

Der intuitiv-logisch Introvertierte und der sensorisch-ethisch Extravertierte

© Nach: V. Meged und A. Ovcharov, Wie man erfolgreich Menschen führt, 2000.
© Porträts: Je.Filatova, Die Persönlichkeit im sozionischen Spiegel, 2001.
© Überzetzt von Reinhard Landwehr, 2004.

Ein Kritiker gibt bildhafte Beschreibungen der erwarteten Entwicklung von Ereignissen, die einen Diplomaten sehr interessieren, da er sich die Folgen seiner Handlungen nur schwer vorstellen kann. Der Kritiker berät mit Verständnis und Vorsicht; er entwirft detaillierte Strategien und das ist genau das, das was dem überaktiven und impulsiven Diplomaten wirklich fehlt.

Der Kritiker, der gute Investitionschancen auf Grund seiner geschäftlichen Fähigkeiten sofort erkennt, kann auch Alternativen kritisch beurteilen, die er für eine Verschwendung von Zeit und Energie hält. Dadurch kann er den Diplomaten vor Erschöpfungen und Enttäuschungen bewahren, falls der Diplomat auf den Rat seines Duals achtet, was nicht immer der Fall ist. Aber trotzdem können die Hinweise nützlich sein, denn ein noch bequemerer Partner würde ihn leicht selbstgefällig werden lassen. Auf der anderen Seite hilft die Kritik dem Diplomaten, einen goldenen Mittelweg in seinen Entscheidungen zu finden, die Maßnahmen rational zu bestimmen und bei der Wahl der Mittel gewissenhafter vorzugehen.

Bei der Arbeit und zu Hause liebt der Kritiker Frieden und Harmonie. Er schätzt Gemütlichkeit, Sauberkeit und Ordnung. Wegen einer gewissen Lethargie erreicht er jedoch nicht immer diese Ziele. Der Diplomat mag Gründlichkeit, philosophische Gelassenheit und haushälterische Fähigkeiten.

Da der Kritiker zwar leicht verletzbar, aber nicht sehr flexibel und diplomatisch ist, verdirbt er sich leicht seine Beziehungen zu anderen. Er versteht jedoch nicht, warum dies geschieht, und fällt oft in Melancholie und Traurigkeit. Daher braucht er einen fröhlichen Partner, der schnell seine kleinen Fehler beseitigt und ihm solche Lappalien nicht übel nimmt. Das gilt für den Diplomaten, der die Aufmerksamkeit von gefährlichen Themen ablenkt, zur rechten Zeit ein Kompliment macht oder alles in einen Scherz verwandelt. Der Diplomat bevorzugt rasche und entscheidende Aktionen. Daher weitet er seinen Aufgabenbereich schnell aus und räumt auf dem Weg zum Ziel alle Hindernisse beiseite. Er mag weder versteckten Widerstand noch grobe Befehle; wenn er sie hört, wird er gerade das Gegenteil von dem tun, was er soll.

Starke und selbstsichere Leute findet der Kritiker attraktiv. Trotzdem ignoriert er leicht übermäßigen Druck so, als ob er ihn gar nicht wahrnehmen würde. Er nimmt auch keine Herausforderungen an, kämpft nicht und schwächt auf diese Weise die Stärke des Diplomaten. Diese Haltung bringt seinen Dual dazu, noch diplomatischer zu handeln und es mit Überzeugung und nicht mit einem direkten Angriff zu versuchen. Wenn der Diplomat an der Spitze einer Organisation steht, benötigt er einen sympathischen und klugen Partner, der eine vertrauensvolle Gesprächsatmosphäre schaffen kann, indem er beispielsweise die Bedeutung entstehender Missverständnisse relativiert.

Auf diese Weise kann der Kritiker als ausgleichendes Gegengewicht zu seinen manchmal aggressiven Partner dienen. Beide streiten oft mit einander, aber sie kommen auch schnell zu einer Übereinstimmung und vergessen alle Verletzungen, die sie sich zugefügt haben. Der Diplomat demonstriert Mitleid und Verständnis, und dadurch beruhigt sich der Kritiker. Wenn er auf die Warnungen seines Duals hört, besitzt er ausgezeichnete Fähigkeiten, um Schwierigkeiten in den Griff zu bekommen.. Ein Diplomat achtet nicht sehr auf allgemeinen Regelmäßigkeiten und Trends. Er mag auch keine Büroarbeit und kennt nicht immer alle notwendigen Regeln und Anweisungen. Vorausschauende Planungen liegen ihm nicht. Auch unterwirft er sich nicht gern festen Terminplänen und Normen. Der Kritiker hilft seinem Dual dabei, die Energie und Aufgaben richtig zu organisieren, wobei der sich nur auf das Wichtigste konzentrieren muss, da der Kritiker die Detailarbeit selbst übernimmt und bis zum endgültigen Schluss erledigt.

Aristokratisch höfliche Beziehungen mit einer Prise Humor und mit ein wenig gegenseitiger Kritik kennzeichnen dieses Dualpaar.

Diplomat